Gartenhaus

IMG_0364 IMG_0366 IMG_0416IMG_0592

Wir sind eigentlich nur noch im Garten – außer es regnet, wie heute – und dort wirklich fleißig. In den letzten Tagen ist so endlich unser Gartenhäuschen fertig geworden. Dank der Hilfe vom Schwiegerpapa, der sich für solche Projekte ziemlich begeistern kann (was echt großartig ist).

Im Herbst haben wir bereits begonnen für das Gartenhaus vorzubereiten. Hier seht ihr den Anfang. Und hier, wie es weiterging. Der Rest ging jetzt ziemlich schnell. Das Gartenhaus soll Unterstellplatz für Gartengeräte und diverses Spielzeug werden, außerdem soll eine kleine Spielhütte für das Herbstmädchen integriert werden. Wie ich mich freue.

Für mehr Bienen – ein neues Großprojekt 

im Herbst habe ich euch erzählt, dass ich gerne eine Bienenwiese anlegen möchte – daraufhin habe ich ganz liebe Post mit Samen erhalten! Heute war es endlich soweit – einen Teil der Samen haben wir ausgebracht. Nun heißt es bewässern und warten… 

 

Leider gibt es ringsum nur sehr wenig Futter für Bienen und weitere Nützlinge. Ich möchte wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen das zu ändern! 

Wenn ihr auch was für Bienen machen wollt – werden beispielsweise Fan von mellivera e.v. auf Facebook, dort gibt es viele Informationen und Petitionen rund zum Thema Bienenschutz. Auch der Bund Naturschutz ist eine gute Anlaufstelle. Gerade in der jetzigen Zeit, in der es immer mehr Herbizide, Pestizide, Monokulturen und Raubbau an der Natur gibt, zählt jeder der den Bienen etwas Gutes tun möchte. Sei es mit einer Unterschrift, einer Blumenwiese, Mit bewussten Konsum oder nachhaltiger Lebensweise…     

30

 

 

Früher dachte ich, wenn ich 30 bin, dann bin ich alt.

Tja, seit heute bin ich nun tatsächlich 30 und… was soll ich sagen… ich fühle mich wie immer.

Glücklich und dankbar

 

IMG_0397

Wildkräuter 2

Die Wildkräuterführung vom Sonntag wirkt noch nach – gestern war ich mit dem Herbstmädchen einiges fürs Mittagessen sammeln, das hat uns beiden viel Spaß gemacht. Spitzwegerich, Löwenzahn, Brennnessel, wilder Hopfen und Giersch kamen mit nach Hause.

IMG_0452 IMG_0453 IMG_0454 IMG_0459 IMG_0462 IMG_0495

Überall am Wegesrand entdecke ich jetzt essbares. Dieses noch aufmerksamer sein, finde ich gerade ziemlich gut. Wir schnippeln uns die Kräuter ganz klein in den Salat, in die Gemüsepfanne oder machen Smoothies oder Salate.

Veröffentlicht in Natur

Wildkräuter

Seit Jahren schon hatte ich mir vorgenommen, endlich eine Wildkräuterführung zu machen. Am Sonntag war es nun endlich soweit. Zusammen mit einer lieben Freundin waren wir den ganzen Nachmittag ohne Kinder unterwegs bei einer geführten Wanderung vom Bund Naturschutz in Bayern e.V. 

Ich kann es jedem wirklich sehr empfehlen mal eine geführte Wanderung mitzumachen, dort erfahrt ihr unglaubliches. Rezepte für leckere Tee´s, Aufstriche, Smoothies. Ideen für den Haushalt und was mich besonders begeistert, Arnzei aus der Natur. Ich habe fleißig mit notiert und Bilder gemacht. Einiges war mir schon bekannt, anderes völlig neu.

Endlich konnte ich meinen Horizont ein wenig erweitern und habe bereits heute den ersten Aufstrich mit Vogelmiere aus dem Garten gemacht. Ich will nun (noch) aufmerksamer durch die Natur streifen und bei dem Spaziergang was mit nach Hause bringen. Morgen machen wir uns erstmal auf den Weg um geeignete Plätze zum sammeln zu finden. Ich mag übrigens den Blog von Experiment Selbstversorgung sehr gerne, dort findet ihr unter „Wildkräuter“ tolle Artikel. Ich hab sie euch hier einmal verlinkt. Ich brauche dringend noch ein bisschen Literatur zu dem Thema, mal sehen ob die örtliche Bücherei da etwas hergibt. Ich bin jedenfalls (noch mehr) infiziert und vielleicht kann ich euch ja ein wenig anstecken.

IMG_0363 IMG_0390 IMG_0389

Rituale I

Das Herbstmädchen ist jetzt 19,5 Monate alt und versteht quasi alles. Sie hat ein unglaubliches Gedächtnis und kann sich an sehr vieles erinnern, (wo was stand, wer wie heißt….)  erzählt Geschichten und wartet regelrecht auf ihre bekannten Rituale und gewohnten Abläufe.

Es tut ihr sehr gut, das alle Tage ähnlich strukturiert sind.

Zu unserem „normalen“ Alltag haben wir für uns neue, kleine Rituale eingeführt, die wir alle sehr gerne mögen und uns achtsamer sein lassen. Ein achtsamer Umgang mit Essen, mit Zeit zu zweit oder dritt, mit der Natur und den Tieren. Das ist mir sehr wichtig. Damit das Herbstmädchen das ebenso verinnerlichen kann, leben wir ihr es vor.

Seit einigen Wochen gibt es zu jeder Mahlzeit einen Tischspruch (den ich dank der lieben Blogger/Instagramwelt gefunden habe), das Herbstmädchen weiß schon immer was kommt, reicht mir ihre kleinen Patschehändchen und beginnt mit „ERDE“…

Den Spruch habe ich nun eingerahmt am Tisch stehen, damit wir ihn ja auch nie vergessen

Processed with VSCOcam with f2 preset

Demnächst führen wir auch noch ein „Wochenrad“ ein, ich denke das wird dem Herbstmädchen auch gut gefallen.

Schöne Ideen für Rituale, Ideen, Geschichten und Lieder (v.a. im Jahreskreislauf) findet man auch in diesem wundervollen Buch

IMG_4026

Gemüsechips

Ich bin süchtig.

Seit kurzem habe ich das Dörren für mich entdeckt. Alles was mir passend erscheint, wird in feine Scheiben geschnitten und mit dem geliehenen Dörrautomat der Schwiegermama in knusprige Chips verwandelt.

Getestet habe ich schon:

Rote Beete, Grünkohl, Zuchini, Topinambur, Süßkartoffel.

Apfelchips gehen auch immer.

IMG_0130

Man kann Chips natürlich auch im Backofen machen, allerdings dauert es dort etwas länger als im Dörrautomat.

Dennoch, eine absolute Empfehlung!