Nestbautrieb

Es hat nun doch einige Zeit gedauert bis er eingesetzt hat. Aber jetzt ist er da. In vollem Umfang. Wir haben einiges vor im Haus und haben schon begonnen zu entrümpeln, umzustellen, Möbel zu tauschen und so weiter. Wollt ihr ein paar Fotos sehen?

Angefangen haben wir mit einem radikalen Ausmisten. Vieles habe ich verschenkt, einiges steht zum Verkauf. Vor allem Klamotten, aber auch anderes Unnützes habe ich aussortiert. Platz geschaffen für neue Ideen. Dabei haben wir verschiedene F*acebook-Gruppen und E*bay Kleinanzeigen geholfen.

Von meinem Schwesterherz habe ich ein wunderschönes altes Buffet geschenkt bekommen, das unten im Flur einziehen durfte. Darin haben nun so viele Sachen Platz gefunden, die sich beispielsweise in der Küche übereinander gestapelt haben. Einmachgläser, Kuchenbackformen, Taschentücher, Mützen, Handschuhe, Schals, Hafermilchvorräte, Saatgut… Vieles passt rein und es ist noch lange nicht voll. Danach kam der Hauswirtschaftsraum an die Reihe, alles was sonst keinen Platz hat, wird von uns dorthin gestellt. Dementsprechend voll und chaotisch war es dort. Nachdem wir aussortiert haben, konnte ein Regal weg und dafür in die Ankleide. Der Liebste hat Wandregale ganz hoch oben angebracht, dort können jetzt Sachen die wir ganz selten brauchen verstaut werden.

IMG_6349

Die Ankleide war als nächstes an der Reihe. Ein Glück haben wir diesen zusätzlichen Raum. Und doch, vollgestopft und chaotisch. Erstmal sortiert und ausgemistet. Danach umgeräumt und siehe da, viel Platz geschaffen.

Der Platz wurde nun mit Klamotten vom Herbstmädchen, die entweder schon zu klein oder noch zu groß sind, gefüllt. Dabei fielen mir die ganz kleinen Babyklamöttchen in die Hände. Die haben das Herbstmädchen und ich liebevoll in eine extra Kiste gepackt und schonmal beiseite gestellt, damit wir bald alles für das Maikäferchen vorbereiten können. Im Kinderzimmer ist so nun auch freie Fläche entstanden, die in den kommenden Tagen noch gefüllt wird. Ich möchte nämlich noch zwei Kommoden tauschen und die kleine schon ins Badezimmer stellen. Das wird wieder die Wickelkommode, wie auch schon beim Herbstmädchen.

Weiter ist endlich eine alte, wunderschöne Truhe (die noch von meinem Opa stammt) in unser Schlafzimmer eingezogen. Dort werden nun die Bettwäsche und die Gästedecken verstaut. Ich liebe alte Möbel und bin so froh, dass ich dieses Schmuckstück schon vor drei Jahren von meinem Opa bekommen habe. Bisher hat der Platz gefehlt, aber jetzt passt sie perfekt. Das Schlafzimmer wird vermutlich in den kommenden Wochen/Monaten noch einmal ein neues Gesicht bekommen, denn das Bett muss gedreht werden, weil das Beistellbettchen so keinen Platz hat.

IMG_6348

Auch im Wohnzimmer ist einiges anders geworden, dazu gibt es aber einen extra Eintrag.

Advertisements

4 Kommentare zu “Nestbautrieb

  1. Fotos mag ich sehr gerne sehen.
    Wo stehen denn Sachen zum verkauf?
    Bin schon gespannt auf weitere Fotos und Berichte über das große Ausmisten.
    Liebe grüße

    Gefällt mir

  2. Ich für meinen Teil würde sehr gerne Fotos sehen. Schon allein wegen meiner eigenen ausgeprägten Schwäche für alte Möbel. :) Dazu finde ich die Truhe deines Großvaters ausgesprochen hübsch.

    LG

    Gefällt mir

  3. Ich lese diesen wundervollen Blog still und heimlich schon lange mit und bin oft sehr verzückt! Danke schon mal für die vielen tollen Beiträge.
    Da wir auch mit dem Gedanken eines Holzhauses spielen, wollte ich mal fragen, wieviel m² ihr habt? Und die Aufteilung wäre auch toll! :)
    LG Heike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s