Holzhüttengemüse. Pläne 2016 (2017/2018)

Auch 2016 wird wieder einiges passieren in unserem Garten. Auch wenn ich ab Mai weniger Zeit und Muße haben werde – schließlich ist da dann ein kleines Baby das mich braucht – planen wir ein paar Sachen.

Gerade bin ich sehr dankbar, ich habe ganz viel Zeit um mich einzulesen und zu planen. Das mag ich ja. Mochte ich schon letztes Jahr.

IMG_6591

Die Größe Aktion 2016 wird sicher das Gewächshaus, noch sind wir sehr unsicher wegen dem Standort, evtl. muss die Wäscheleine weichen, oder aber wir finden noch einen anderen Platz. Eine Kräuterspirale aus Natursteinen ist auch noch geplant, ebenso wie ein paar weitere Wildobststräucher (Schlehe, Holunder, Hundsrose) an der Straßenseite. Denn das wichtigste ist unser Kleinklima zu stabilisieren. Wir sind hier leider gar nicht Windgeschützt, mit einer dicken Hecke soll das aber irgendwann so sein. Einmal auf der Westseite an der Straße und auf der Ostseite ist für 2017/2018 eine richtig große Wildobsthecke (die übrigens auch gefördert werden könnte) geplant. Die hat für uns sehr viele Vorteile. Erstmal Wind und Sichtschutz. Dann auch der Schutz vor den Pestiziden die ja hier rund ums Haus ausgebracht werden. Außerdem ein tolles Futterangebot für Vögel und Nützlinge aller Art. Und eine Augenweide ist so eine Wildobsthecke natürlich auch.

Ein paar Beerensträucher dürfen 2016 sicher auch noch einziehen, ebenso wie eine Minikiwi.

Alles was auf meinem gezeichneten Plan rot ist, besteht noch nicht.

Links neben dem Haus hat der Schwiegerpapa noch Miscanthus angebaut, das verschwindet im April, die Fläche soll 2017 als Gemüseacker umfunktioniert werden. Außerdem – so mein Plan – endlich endlich Hühner. Durch die Schwangerschaft hat sich dieses Projekt um zwei Jahre verschoben, aber alles auf einmal geht nunmal nicht.

Unsere Streuobstwiese (nicht auf dem Plan zu sehen. Die Wiese ist hinter dem Grundstück der Schwiegereltern) wird in den Osterferien gepflanzt. Die Anträge für die Förderung sind abgeschickt und jetzt warten wir quasi nur auf das OK der Baumschule.

IMG_5810

Mir juckt es ganz furchtbar in den Fingern. Die Saatgutkataloge liegen schon hier und werden fleißig gewälzt. Gemüse anbauen machen wir dieses Jahr sehr reduziert, Kartoffeln, Bohnen und ein paar Kleinigkeiten die nicht so pflegeintensiv sind.

IMG_6501 IMG_5798

Ich freu mich! Was habt ihr 2016 geplant?

Advertisements

9 Kommentare zu “Holzhüttengemüse. Pläne 2016 (2017/2018)

  1. Ich wünsche Euch Gutes Gelingen!
    Hühner find‘ ich toll, ich habe zwar keine und auch keinen Garten, bin aber schon ganz gespannt auf Deine Berichte.
    Die Grundschule meiner Tochter wird hoffentlich eine Naturparkschule, auf jedenfall wollen sie Hühner oder Hasen halten. Das ist so toll. Die nächsten Tage fällt die Entscheidung ob sie die o.g. Schule werden kann. Ich hoffe es so sehr !

    Gefällt mir

  2. Wir sind auch schon fest am Planen. Den Dreschflegelkatalog habe ich gestern durchgeblättert. Möchte aber noch auf den Brief vom Samenkreisel warten, bevor ich meine Bestellung abschicke :).

    Liebe Grüße,
    Helena

    Gefällt mir

    • Ach ja, pflanzen wollen wir dieses Jahr ganz viel Wildobststreucher (viele stehen hier ja schon am Bachlauf und dem Grundstück)). Wir möchten nächstes Jahr mit der Imkerei anfangen und die kleinen Bienchen wollen auch was zu futtern. Den Bienenlehrgang werden wir im Februar beginnen. Bin schon ganz gespannt :).

      Gefällt mir

      • Super! Das plane ich für 2017 oder 2018, je nachdem wie pflegeleicht das Maikäferchen wird ;)
        Die Bienen sollen dann auf unsere Streuobstwiese. Ich hoffe du berichtest dann ein bisschen vom Lehrgang, da bin ich mächtig gespannt!

        Gefällt mir

  3. Hier beginne ich auch ein bisschen vorzuplanen. Das erste Jahr liegt hinter uns und ich hab einiges an Erfahrung notiert. Hier ist es ja auch nur ein klitzekleiner Hausgarten, aber Kräuter und bisschen Obst geht gut. Tomaten, Paprika und Beerenobst kommen wieder dazu. Auf jeden Fall soll ein Insektenhotel gebaut werden und ein Streifen Wildblumen für die Bienchen. Und auf die Samelkreiselei bin ich auch gespannt.

    Gefällt mir

  4. Ach, klingt das toll… Jetzt fehlt mir ein Garten gleich noch viel mehr.
    Mit Hühnern, Enten und Hasen bin ich groß geworden. Es ist so toll, sich eigene Tiere halten zu können.

    Ich bin gespannt, wie es weiter geht in eurer grünen Oase (und träume so lange von meiner eigenen… :)

    Gefällt mir

  5. Herrlich deine Gartenpläne anzusehen – so viel Platz haben wir leider noch nicht.
    Ein eigener Gemüsegarten und viel Platz für die Kinder draußen zu sein.

    Hier wird es mit ähnlich wie bei euch mit unserem Mai-Bauchwunder Nr. 3 wirds dieses Jahr nur pflegeleicht Tomaten, Gurken, Karotten und Radiesle hier im Terassengärtle geben für unsere beiden grossen Kinder.

    Die Planung für unseren Hausbau steht, dann wird Stück für Stück der große Gartenplan umgesetzt. Ich denk 2017 & 2018 starten wir dann so richtig durch.

    Ideen hätte ich genug. Bienen werden dort aber schneller einziehen.
    Wir haben in der Familie einen Imker wo unser Großer immer wieder kucken & „helfen“ ist. Dieses Jahr werden wir mit den Kindern einen BienenLehrpfad besuchen und regelmässig beim Imker sein. Es gibt bei uns auch ein Projekt für Kindergärten und Schulklassen von den Imkern hier in der Umgebung. Mal sehen ob unser Kindergarten da mitmachen mag oder wir immer wieder privat dort sind.

    LG

    Gefällt mir

  6. Pingback: Frühlingsvorfreude | Holzhütteneinblicke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s