Saatgut – eine Erinnerung

Warum richtiges (= ökologisches, sortenfestes) Saatgut so wichtig ist, habe ich euch schon einmal hier erzählt. Dem ist soweit eigentlich nichts hinzuzufügen. In diesem Jahr konnte ich wieder viele Samen ertauschen, unter anderem über die Pingaga-Samenkreiselei, aber auch privat habe ich mit Freunden ein bisschen getauscht. Das Schöne, in diesem Jahr können wir auch schon unser eigenes Saatgut verwenden oder vertauschen. Ein gutes Gefühl.IMG_6818

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Saatgut – eine Erinnerung

  1. Hui wie schön, meine Akelei dürfen in euren Garten einziehen.
    Sie werden allerdings erst im 2.Jahr zum Blühen kommen. Aber dann vermehren sie sich so schön, Akelei gehören zu meinen liebsten Blumen. Kleine Elfenköpfchen …
    P.S. Ärger dich nicht über das Plastik, es war übrig vom Adventsbasar :)

    Liebe Grüße,
    Helena

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo,
    wir sind gerade in unser kleines Eigenheim mit großem Garten gezogen und ich lese fleißig deine schönen Gartengeschichten und habe schon einige Anregungen gefunden. Und es ist beruhigend, dass man auch als Gartenanfänger irgendwann nach und nach so etwas tolles schaffen kann :-) (wir lesen und planen und lesen und planen…) DANKE für deinen Blog!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s