34. Schwangerschaftswoche

Endspurt – die letzten 6 Schwangerschaftswochen sind angebrochen. Plötzlich wird mir bewusst, dass es wirklich nur noch wenige Wochen sind, bis wir unseren Schatz in Armen halten dürfen.

Kurzzeitig hat mich eine Panik erfasst, „aaahhh, ich habe noch nichts vorbereitet“. Diese Woche habe also endlich die komplette Babywäsche gewaschen, die Windeln vorbereitet und einsortiert und angefangen die Tasche für das Geburtshaus zu packen. Ausgewählte Lieblingsstücke durften schon in die Tasche.

Meine Füße sind längst verschwunden – der Bauch ist wirklich ganz gewaltig. Erst heute ha ich das wieder von Außenstehenden gehört. Und ich finde auch, es ist ne ordentliche Kugel. Gerade geht es mir zum Glück aber wieder sehr gut. Sicher geht alles gerade langsamer und weniger. Aber insgesamt habe ich wenig bis kaum Beschwerden und bin froh noch so einiges zu schaffen. Ob im Garten oder Haus. Der Terminkalender für die nächsten Wochen ist gut gefüllt (zum Glück mit vorwiegend sehr schönen Sachen) und sobald das Wetter nun endgültig besser ist, kann auch endlich die Gartensaison voll starten.

Das Herbstmädchen ist mal total euphorisch und freut sich auf ihren kleinen Bruder und mal sagt sie „ich mag das Baby nicht, das ärgert mich“ … Ich glaube so wird das auch sein, wenn unser Maikäferchen hier ist. Mal findet sie das Baby toll und dann wieder sicher gar nicht so toll. Aber das wird wohl ziemlich normal sein. So geht es mir mit meiner Schwester noch heute ;)

Laut meiner tollen Hebamme beginnen nun auch die konkreten Geburtsvorbereitungen. Dammmassage. Ab nächster Woche dann Akupunktur, in der 36. Woche Termin bei der Osteopathin und eine Darmkur.

 
 Übrigens auf einem meiner Lieblingsblogs findet ihr tolle Tipps zum Wochenbett

 

Advertisements

8 Kommentare zu “34. Schwangerschaftswoche

  1. Hey! Darf ich fragen (gerne kannst du auch per Mail antworten, wenn es nichts für die Öffentlichkeit ist) warum und wie Du die Darmkur als Geburtsvorbereitung machst? Und was genau macht die Osteopathin zur Geburtsvorbereitung? Ein paar Wochen nach Dir werde ich unser Sommerkind bekommen und bin daher mehr als neugierig :-)
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Gesa

    Gefällt mir

    • Meine hebi sagt man soll dem Kind nur die besten darmkulturen mit auf den Weg geben. Zudem schadet so eine darmkur eh nie. Hab vor der Schwangerschaft auch eine gemacht (Vita biosa kannst ja mal googeln) … Und die Osteopathin guckt ob es evtl Blockaden im Becken gibt die eine Geburt erschweren könnten

      Gefällt mir

      • Hey! Danke! :-) Ist das das fertige Vita Biosa Kräuter, was du dann einfach drei Mal täglich nimmst? Und wie lange als Kur? Termin bei der Osteopathin könnte ich mir ja auch schon mal machen – gute Idee! LG!

        Gefällt mir

      • Genau das fertige. Ich nehm es so wie es auf der Anleitung steht, einmal täglich 30ml. Ist super ekelhaft, aber ich hab das schon vor der Schwangerschaft gemacht und hatte den Eindruck das hat mir sehr gut getan. Liebste Grüße

        Gefällt mir

      • Danke! Ich werde das bestellen und dann berichten :-) Ja, Gartenarbeit wird auch hier langsam beschwerlich. Ich bin jetzt in der 31. Woche und bin froh, dass ich nur noch bis Ende der Woche arbeiten muss. Dann kann ich die Gartenarbeit und die Liegestuhlphasen besser abwechseln :-) Aber ohne Gartenwerkelei und die Aussicht auf Gemüse geht es nicht, nicht wahr? Liebe Grüße und alles Gute zurück!

        Gefällt mir

  2. Als unsere Kleine auf die Welt kam, hätte ich nicht gedacht wie schwierig es ist, mit der Eifersucht des älteren Kindes fertig zu werden. Dass die Mama viel weniger Zeit hat, versteht so ein kleiner Mensch ja noch nicht rational. Ich habe mich im Wochenbett oft richtig nach meinem Kind gesehnt, während es bei Oma, Opa, Tante und Onkel war. Aber das Baby hat mich natürlich mehr gebraucht… Wenn jeder seinen Platz in der Familie gefunden hat, wird es einfacher. Ich wünsche Euch alles Gute für die letzten Wochen! Liebe Grüße, Ailis.

    Gefällt mir

  3. Wir haben unserer Tochter (damals 2.5 Jahre) gesagt, daß ihr kleiner Bruder ein Geschenk von uns für sie ist und daß sie sich gut um ihn kümmern muß, weil er sie braucht. Das hat zum Glück total gut geklappt, auch als der Dritte kam. Mittlerweile sind sie natürlich älter und fetzen sich auch öfter Mal… „Ich will auch Geschwister haben“ von Astrid Lindgren ist ein sehr schönes Buch, finde ich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s