Holzhüttengemüse – Frühjahr 2016

Es ist jedes Jahr wieder ein Versuch. Ob etwas klappt oder nicht. Die Tomaten sind ziemlich perfekt groß und kommen Mitte Mai in großen Töpfen nach draußen auf die Terasse. Dieses Mal habe ich um einiges später angesät (Ende März) und es scheint tatsächlich der perfekte Zeitpunkt gewesen zu sein. Dafür ist nur eine von vier Zuchini aufgegangen. Ist aber nicht schlimm, die wird schon durchkommen.

Geschenke der Natur durften wir auch begrüßen, ca. 10 Erdbeerausläufer, die sich den Weg von der Schwiegermama zu uns gesucht haben. Ebenso wie einige Himbeeren. Wie toll. Beides lieben wir ja sehr.

Am Samstag haben wir uns dann noch an ein Experiment gewagt. Heukartoffeln. Auf der linken Seite zwischen dem ganzen Grünzeug (Phacelia) haben wir auf normale Art Kartoffeln gelegt und rechts daneben nun der Versuch mit den Heukartoffeln. Wir sind alle ziemlich gespannt ob und wie das überhaupt klappt.

Im vorderen Teil des Gemüsegartens habe ich eine Bienenblumenmischung verteilt. Dort soll sich der Boden dieses Jahr noch ein bisschen erholen. Zudem wollten wir ja im Gemüsegarten dieses Jahr eh nicht so viel machen. Buschbohnen sind noch geplant und ansonsten darf jetzt mal wachsen was angesät ist. Karotten, Spinat, Rote Bete, Pastinaken und Zuckererbsen.

IMG_9251 IMG_9295 IMG_9308 IMG_9311 IMG_9315 IMG_9318

Advertisements

6 Kommentare zu “Holzhüttengemüse – Frühjahr 2016

  1. Schaut doch ganz vielversprechend aus. Leider werden bei mir Tomaten in Eimern oder Kübeln nix. Echt schade. Heuer wollte ich es aber nochmal probieren. Ich fülle immer als unterste Schicht Pferdemist mit rein. Muss ich da dann im Sommer nochmal nachdüngen oder reicht gießen mit Brennesseljauche? Hätte so gerne mal Glück mit Tomaten in Kübeln oder Eimer.
    Mich ärgern die Kürbisse. Bisher nur einer!!! von 10 aufgegangen. Naja, da werde ich wohl noch ein Pflänzchen zukaufen müssen.
    Gelernt habe ich, Auberginen wachsen langsam, die werden auch noch in größer nachgekauft und die Zucchini säme ich diese Woche aus. Gurken sind am Aufgehen. Die wachsen hier immer wie Unkraut (zum Glück)

    Liebe Grüße,
    Helena

    Gefällt mir

    • Heukartoffeln wollte ich auch immer, aber seit ich die Wiederkeuer habe ist mir das Heu zu teuer und zu schade (jetzt verstehe ich meinen Vater, der immer rumgeheult hat, weil ich sein gutes Heu auf der Wiese verstreu ;D).
      Aber bald bekomme ich uraltes Heu, was man nicht mehr füttern kann. Das werde ich mir dann zum Mulchen aufheben. Kartoffeln wollen wir dieses Jahr in alten Maischefässern probieren.

      Gefällt mir

    • Na und bei mir werden die Gurken nix. Im nächsten Jahr dann wenn das Gewächshaus endlich steht :) meine Tomaten im Topf waren letztes Jahr auch nicht soooo der bringer aber da waren sicher die Töpfe zu klein. Pferdemist liegt hier aber auch schon bereit

      Gefällt mir

      • Wenn ich Heu so viel wie Mist hätte würde ich auch mal die Heukartoffeln probieren :). Vesuch macht kluch ich werde mir einen Eimer mit Tomaten auf den Balkon stellen.
        Was bei Tomaten auch noch sehr gut ist, Brennessel mit ins Pflanzloch zu werfen, da wachsen die supertoll an und werden richtig starke Pflanzen. Das probier ich auch mal im Topf.

        Gefällt mir

  2. Pingback: Heukartoffeln und andere Geschichten | Holzhütteneinblicke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s