Zwei Kinder

sind wahrlich nicht ohne. Nicht umsonst gibt den Spruch „eins ist keins“.

Meine Tage sind so unglaublich ausgefüllt und anstrengend. So gut das Herbstmädchen die ersten Wochen als große Schwester weggesteckt hat, umso mehr „leidet“ sie jetzt. Die letzten drei Wochen war sie traurig und weinerlich, konnte ihren Schnuller nicht mehr aus dem Mund geben und wollte wieder „Baby“ sein. Seit einer Woche geht sie nun auch nicht ins Kinderhaus, möchte nur bei mir sein. Natürlich gebe ich ihr all diese Nähe, die sie braucht. Es ist schwer plötzlich große Schwester zu sein. Dennoch schlaucht es mich unglaublich, keine Minute am Tag Pause zu haben.

Unsere Tage starten gegen 5 und enden dann zwischen 20 und 21 Uhr je nachdem wann das Maikäferchen in den Schlaf findet. Die Nächte sind so, wie sie mit einem acht Wochen alten Stillbaby eben sind. Kurz und mit vielen Pausen.

Ich zehre gerade von den Minuten Abends, wenn beide Kinder schlafen, ich in der Mitte und mein Herz vor Liebe übergeht…

IMG_1374

Advertisements

4 Kommentare zu “Zwei Kinder

  1. Ich kann da so nachempfinden. Der Große ist so alt wie dein Mädchen und Kind zwei nun schon ein reichliches Jahr. Die ersten Monate war ich mit beiden zu Hause. Die Krippe besuchte er erst ab zwei und es schaffte dann ein wenig Entlastung. Nun sind beide sehr mobil und haben jeder ihren eigenen Kopf, wieder anders, wieder spannend. Aber ich merke immer mal, dass es auch entspannter wird. Die Kleine bleibt nun auch mal alleine beim Papa oder Verwandten und ich habe mal nur Zeit für mich. Puh, das genieße ich sehr. Ich wünsche dir auch immer mal so Momente zum Durchatmen. Ich würde keins meiner Kinder her geben und es genau so immer wieder machen. Und sie sind so cool, so schön sie zu beobachten, Zeit mit ihnen zu teilen. Ich wünsche dir, dass du immer die Freude an deinen Kindern vor Augen hast, egal wie sehr das Leben drumrum tobt.
    Eine Freundin sagt immer, das erste Jahr ist das anstrengende, danach wird es gelassener. Und so empfinde ich es auch. Aber der Körper ist irgendwie auch dafür gemacht einiges abzuhalten und man muss um Hilfe fragen. Aber das könnt ihr bestimmt auch, oder?
    Der Große ist gerade auch sehr weinerlich / unausgeglichen. Aber hier steht der Wechsel von der Krippen in die Kindergartengruppe an. Das verunsichert ihn gerade. So ist immer irgendwas ;-)
    Liebe Grüße Stefanie

    Gefällt mir

  2. Den Spruch kannte ich nicht und finde ihn extrem doof! Immer diese sinnlosen Vergleiche. Auch, wenn ich keine Mutter wäre, hätte ich das so empfunden.
    So. Das musste ich jetzt mal loswerden. :-)
    Liebste Grüße!
    Caro

    Gefällt mir

  3. Mir geht es gerade ähnlich. Es ist nicht einfach zwei kleinen Kindern gerecht zu werden und auch noch auf sich selbst zu achten.

    Mein kleiner Sohn, der so alt wie dein Herbstmädchen ist, hat gerade das Hörspielhören für sich entdeckt. Bullerbü ist schwer angesagt bei ihm und wenn wir alle zusammen in seiner Höhle hocken und dem Hörspiel lauschen, ist das einer der Momente, wo ich stillen kann, für beide Kinder da bin, aber auch Kraft tanke.

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  4. Hallo,

    wegen dem Satz „ein Kind ist kein Kind“ hab ich schon mal einen Zahnarzt gewechselt :)
    Wen es interessiert, kann mal hier nachlesen
    https://kleinelamas.de/wordpress/2015/12/18/ein-kind-ist-kein-kind-mit-lamasus-beim-zahnarzt/

    Ich bewundere dich echt, dass du dem großen Kind noch so viel Aufmerksamkeit schenken kannst.
    Wir haben ja als zweites Zwillinge bekommen – und es gibt hier absolut keine Diskussion was die Kita für Minilama angeht. Wenn die Kita geöffnet ist und Minilama gesund ist, geht es auch dorthin. Minilama geht grundsätzlich gerne, hat dort Freunde und einen geregelten Tagesablauf. Und auch ich kann dann wenn die Babies ein Schläfchen halten mal ganz kurz durchatmen, anders schaffe ich das nicht. Hut ab an alle, die das so hinbekommen.

    Lamasus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s