Wildsträucherhecke Teil 1

Wir haben es endlich geschafft und einen Teil der Wildsträucherhecke angelegt. Später soll sie mal dreireihig werden und unser Grundstück an der Ostseite abschirmen (gegen Wind und Pestizid-Wolken der Nachbarfelder). Eine Reihe haben wir jetzt gepflanzt. Im Frühjahr geht es weiter.

Wichtig bei der Auswahl der Sträucher war uns:

einheimisch 

nützlich (Nahrung und Schutz) für Bienen, Insekten und andere Nützlinge wie Vögel, Igel etc

stellenweise nicht zu hoch, aber buschig

und evtl. sogar für uns nutzbar (Wildobst)

Eingezogen sind also jetzt: Weide, zweimal Kartoffelrose, Heckenkirsche, Sanddorn (männlich und weiblich), Goldjohannisbeere, Kornelkirsche, Liguster, Holunder und Zierquitte. Ich freue mich schon wenn es im Frühjahr weiter geht.

img_5882

 

 

Goldener Oktober

Meistens werkeln wir irgendwas im Haus oder Garten. Weil es uns Spaß macht und sich gut mit den Kindern verbinden lässt. Aber manchmal muss man sich auch Auszeiten nehmen und einfach mal nichts tun. So gestern Nachmittag. Das Wetter lud förmlich dazu ein, einen Spaziergang zu machen. Sonnenschein, kalte Luft und goldene Blätter an den Bäumen. Schon irgendwie magisch dieser Herbst. Immer wieder.

img_5151img_5152img_5162

Veröffentlicht in Natur

Gabentisch für Bienen im Herbst und Frühjahr

Schon jetzt kann man etwas tun um den Bienen nach einem kalten Winter bei den ersten warmen Sonnenstrahlen etwas Nahrung zu Verfügung zu stellen. Frühblühende Blumen  wie Krokus, Hyazinten und Narzissen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um die Zwiebeln in die Erde zu bekommen. Es gibt auch herbstblühende Arten, da muss man sich mit der Pflanzung aber beeilen. Wir haben bereits an die 60 Zwiebeln im Garten verteilt und noch weitere folgen. Solche Blumen sind im Frühjahr die erste wichtigste Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln etc. Außerdem erfreuen sie natürlich auch das menschliche Auge.

Folgende Bezugsquellen kann ich euch empfehlen:

Bienenretter: Blühmischung für Balkon und Garten

Bingenheimer Saatgut

Der Blumenzwiebelversand

IMG_3585

 

Blumiges

Gerade ist es wirklich ein Genuss. Rausgehen, pflücken, auf den Tisch stellen. Oftmals mag ich gar keine Blümchen abschneiden, weil sie mir im Garten so viel besser gefallen. Zum Glück haben wir aber neben dem Acker eine riesige Bienenwiese angesät, dort ist es so wunderbar bunt, ein paar Blümchen verschmerzt die Wiese.

Ach, und dann hab ich noch einen wunderbaren Strauß zum 3. Hochzeitstag vorgestern bekommen. Ich bin gesegnet. Danke Natur. Danke Liebster.

IMG_1525IMG_1535IMG_1565

Frühling

Eine wahrhaft herrliche Jahreszeit. Das Herbstmädchen weiß dass unser Baby kommt wenn die Blumen blühen und weißt mich nun immer darauf hin dass es ja schon so viele Blumen gibt die blühen. Und recht hat sie. Trotzdem dauert es ja noch ein bisschen bis das Maikäferchen schlüpft. Es ist eine Wohltat die Blüten an den Bäumen und Sträuchern zu sehen und diesen Duft einzuatmen. Ich finde, da steigt die Laune gleich ganz extrem. Auch wenn es am Wochenende nun regnen soll, ich zehre ganz extrem von diesen schönen, sonnigen Tagen die wir gerade erleben durften.

IMG_8782IMG_8791IMG_8793IMG_8746

Frühlingstag

Wenn das Kind von bösem Husten gequält wird hilft nur eines: Kinderhaus schwänzen und raus! Insgesamt 5 Stunden waren wir heute an der frischen Luft, haben im Garten gespielt, gelesen, gegessen und ein bisschen Erde geschaufelt. Am Bach waren wir auch und haben wunderschöne leere (!) Schneckenhäuser gefunden, frische Brennesselspitzen für einen Gesundwerdsmoothie eingepackt und Steinchen geworfen. Bis auf den Husten ein wirklich perfekter Frühlingstag!     

Nachtrag zu: Aufgereiht

Gestern Nachmittag haben wir im Garten der Schwiegermama eine Entdeckung gemacht. Viele Schneckenhäuser.

Das Herbstmädchen hat die – vermeintlich – leeren Schneckenhäuser gesammelt und in ihre Jackentasche gesteckt. Zuhause dann mit dem Papa gewaschen und in einer Reihe zum Trocken aufgereiht.

Als das das Herbstmädchen spätabends schon im Bett war, bot sich uns allerdings folgendes Bild:IMG_8192

Frühlingsvorbereitungen

Noch bevor es im Garten so richtig losgeht mit unserem Gemüsegarten und dem Garten drumherum, bereiten wir uns drinnen darauf vor.

Wir bauen Nisthilfen für Insekten (Wildbienen, Florfliegen etc.) oder Nistkästen für Vögel. Unser Garten soll immer mehr Naturgarten werden. Sein. Bleiben. Am Wochenende geht es in die Baumschule, in der wir die Bäume für unsere Streuobstwiese holen.

Draußen ist diese Woche viel Schnee und Schneeregen und sehr ungemütlich. Und das, wo es uns doch so sehr in den Fingern juckt. Drinnen lesen wir viele Bücher zum Thema Frühling und Garten. Sowohl meine als auch die vom Herbstmädchen. Wir basteln Blumen ans Fenster und machen Osterschmuck aus Salzteig. Und horchen dem Frühlingswunder in meinem Bauch.

IMG_7953IMG_7811IMG_7860IMG_7978