Hund Katz Ente 

Vormittags drehen der kleine Maikäfer und ich immer unsere Tierrunde. Alle bekommen frisches Wasser, Futter, Einstreu und ein bisschen Aufmerksamkeit. Ich mag diese halbe Stunde jeden Tag sehr gern. Das Maikäferchen guckt so neugierig wenn die Enten aufgeregt zum Futter watscheln und dabei ihre Geschichten erzählen. Unser Hund ignoriert die Enten zum Glück und auch sonst haben sie sich schon sehr gut eingelebt und werden immer frecher.    

    
 

Neue Familienmitglieder

Gerlinde, Hubert und Tante Berg unsere drei Enten. Lustige Gesellen und Schneckenvernichtungsmaschinen ;)

Seit ein paar Tagen nun wohnen die drei bei uns, noch sind sie sehr schüchtern und flüchten sobald sie uns sehen. Aber wir verbringen ganz viel Zeit draußen im Gemüsegarten – den sie über Herbst/Winter bewohnen – damit sie sich an uns gewöhnen. Das abendliche in den Stall bringen gestaltet sich noch sehr schwierig, aber das wird schon werden. Ein paar Tipps habe ich schon gesammelt und wir testen uns eifrig durch.

Lange haben wir überlegt, wie wir hier gegen die Schneckeninvasion ankommen sollen. Nachdem aber Heidelbeeren, Brombeeren und Holunder über und über voll Schneckenschleim und zum großen Teil auch aufgefressen waren, platzte mir die Hutschnur.

Nach und nach dürfen die drei den ganzen Garten durchwatscheln, aber erst, wenn wir uns ein bisschen näher sind. img_3629

August 

im August werde ich 

Viel Gemüse und Obst verarbeiten

Ein Wochenende Strohwitwe sein

Streuobstwiesenpläne vorantreiben

Ein anderes Wochenende wegfahren

Den Geburtstag des Liebsten feiern

Viele größere Besorgungen erledigen

Eine „Schnupperwoche“ im kinderhaus verbringen

Mit dem Herbstmädchen zur u7 gehen

Mit den Hasis zum Tierarzt (denn wie sich rausgestellt hat haben wir keine zwei Mädchen ;) )

Yoga machen

fest Daumen drücken

einen Stall bauen

hoffentlich noch mindestens einmal baden gehen

lesen lesen lesen lesen

IMG_3145IMG_3236   nach der Idee von Frau Frische Brise

neue Familienmitglieder

vor ein paar Tagen sind sie eingezogen. Eine liebe Freundin hatte Nachwuchs und wie es der Zufall so will, habe ich zum Geburtstag einen Hasenstall geschenkt bekommen. So wohnen nun also Lilly und Polly bei uns!

Wir haben wirklich sehr viel Spaß mit diesen süßen Zwergen. Das Herbstmädchen erlernt Verantwortungsbewusstsein indem sie wirklich tatkräftig beim Futter holen hilft, Heu trägt und auch beim ausmisten immer dabei sein wird.

In meiner Kinderheit/Jugend hatte ich immer Zwergkaninchen und bin daher sehr verbunden mit diesen Tieren und erfreue mich deshalb umso mehr!

IMG_1463 IMG_1461

Tiere und Kinder

Wie wertvoll und wichtig ich es finde, dass Kinder viel Kontakt zu Tieren haben und wie wir es handhaben, habe ich im Sommer bereits erzählt. Derzeit ist es wirklich eine Freude das Herbstmädchen zu beobachten. Draußen im Garten sieht sie jeden Vogel der zum Futterhäuschen fliegt oder in den Bäumen sitzt. Unser Hund Feli ist sowieso ihre große Liebe, sie füttert sie, gibt ihr täglich mehrmals ein „Gutti“ und möchte auch am Liebsten die Leine bei der Gassirunde halten.

Die Miezi ist auch noch immer hoch im Kurs, das Herbstmädchen freut sie sich so, wenn die Miezi bei uns im Garten ist. Derzeit verweilt sie nämlich lieber bei der Schwiegermama, da es dort im letzten Jahr auch Katzennachwuchs gab und jetzt die beste Freundin unserer Miezi dort wohnt. Ich hoffe im Sommer ist sie wieder mehr hier bei uns.

IMG_3886

Für die Zukunft wünsche ich dem Herbstmädchen (und mir) noch viel mehr Tiere hier bei uns. Hühner, Bienen und vielleicht sogar Schafe. Da hat zwar der Liebste auch noch ein Wörtchen mitzureden und so ganz schnell klappt das sicherlich nicht. Aber uns läuft ja zum Glück nichts davon.