Farb und Sonnentherapie

Da muss man ja gesund werden.

Und langsam, ganz langsam geht es tatsächlich bergauf. Fit sind wir zwar noch nicht, aber wir müssen nicht mehr den ganzen Tag liegend verbringen. Ein großer Fortschritt. Dem Herbstmädchen geht es zum Glück seit ein paar Tagen schon besser, sie ist supergut gelaunt, was es uns echt erleichtert.

Wir haben gerade auch sehr viel Glück mit dem Wetter, herrlicher Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen. Wenn es kräftetechnisch geht, sind wir stundenweise im Garten. Die frische Luft tut gut und ich merke wie meine Kopfschmerzen leichter werden.

Processed with VSCOcam with f2 preset IMG_4050 IMG_4059 IMG_4061 IMG_4067 IMG_4074

Advertisements

Tiere und Kinder

Wie wertvoll und wichtig ich es finde, dass Kinder viel Kontakt zu Tieren haben und wie wir es handhaben, habe ich im Sommer bereits erzählt. Derzeit ist es wirklich eine Freude das Herbstmädchen zu beobachten. Draußen im Garten sieht sie jeden Vogel der zum Futterhäuschen fliegt oder in den Bäumen sitzt. Unser Hund Feli ist sowieso ihre große Liebe, sie füttert sie, gibt ihr täglich mehrmals ein „Gutti“ und möchte auch am Liebsten die Leine bei der Gassirunde halten.

Die Miezi ist auch noch immer hoch im Kurs, das Herbstmädchen freut sie sich so, wenn die Miezi bei uns im Garten ist. Derzeit verweilt sie nämlich lieber bei der Schwiegermama, da es dort im letzten Jahr auch Katzennachwuchs gab und jetzt die beste Freundin unserer Miezi dort wohnt. Ich hoffe im Sommer ist sie wieder mehr hier bei uns.

IMG_3886

Für die Zukunft wünsche ich dem Herbstmädchen (und mir) noch viel mehr Tiere hier bei uns. Hühner, Bienen und vielleicht sogar Schafe. Da hat zwar der Liebste auch noch ein Wörtchen mitzureden und so ganz schnell klappt das sicherlich nicht. Aber uns läuft ja zum Glück nichts davon.

Es reicht!

Ich mag es selber schon gar nicht mehr schreiben und ihr vermutlich nicht mehr lesen… Wir liegen immer noch flach. Wir … Weil es nun auch uns Eltern seit dem Wochenende ganz arg erwischt hat. Ich habe einfach keine Lust und keine Kraft mehr!
Krank sein und für ein krankes Kind zu sorgen ist echt das schlimmste. Ein Glück haben wir die Omas und Tanten hier die uns stundenweise das Herbstmädchen abnehmen damit wir uns auch gesundschlafen können.
Untertags geht es dem Herbstmädchen soweit ganz gut, sie ist gut gelaunt und quietschfidel. Aber sobald sie eingeschlafen ist, kommt der Husten :( so gab es nun auch schon zwei Tage keinen Mittagsschlaf mehr weil sie nach wenigen Minuten solche Hustenanfälle bekommt das sie wach ist. Das zehrt…

In diesem Sinne – Frühling komm geschwind! Bitte!!!

Processed with VSCOcam with f2 preset Processed with VSCOcam with m3 preset IMG_3986

derzeitiges Lieblingsgericht

Wenn das Herbstmädchen krank ist, dann verweigert es auch komplett das Essen. In den letzten Tagen haben wir also wieder vollgestillt. Das erste Essen das sie nun endlich wieder mit Begeisterung gegessen hat, möchte ich euch nicht vorenthalten, da es wirklich so lecker ist:

Auberginen/Kichererbsensoße mit (Kamut-)Fussili

Processed with VSCOcam with m3 preset

Ihr braucht:

1 große Prise Safranfäden

450ml Gemüsebrühe

2 El Olivenöl

1 große Zwiebel

1 TL Kreuzkümmel

1 Aubergine

1 rote Paprika

400 gr. Dosentomaten

1 TL Zimt

400 gr. Kichererbsen aus dem Glas

Salz/Pfeffer/Chili

frischer Koriander

Nudeln

Processed with VSCOcam with m3 preset

so gehts:

Safranfäden in einer Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe 30 Sek. rösten. In eine Schüssel geben, zerbröseln und mit 2 EL der Gemüsebrühe aufgießen. Erstmal beiseitestellen.

Öl in der Pfanne erhitzen. Die Zwiebel darin goldbraun anbraten, Kreuzkümmel hinzufügen und 30 Sek. anrösten. Dann Aubergine, Paprika zugeben und ein paar Minuten anbraten. Tomaten, Zimt, Koriander, Safranbrühe und die restliche Gemüsebrühe unterrühren. Abdecken und 20 Minuten köcheln lassen. Kichererbsen dazugeben und mit Salz/Pfeffer nach Geschmack würzen. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen Nudeln kochen. Soße und Nudeln zusammen auf den Teller und dann in den Mund. Mahlzeit!

Sonnentag II

Wenn es das Wetter (und das Herbstmädchen) zulässt drehe ich gerne eine Runde hier bei uns am Bach, so schön ist es da. Vor allem wenn die Sonne scheint… Hin und wieder nehme ich euch mit zu der Runde

IMG_3844.JPG

IMG_3851.JPG

IMG_3849.JPG

IMG_3846.JPG

IMG_3856.JPG

Frühlingsträume

Heute Nacht habe ich geträumt… Ich fahre mit dem Herbstmädchen im Radanhänger los – zu einer kleinen Wiese. Mit dabei ein Körbchen für mich und eines für das Herbstmädchen. Wir stapfen zusammen durchs Gras und sammeln Wildkräuter für unsere grünen Smoothies, Salate und zum trocknen.
Ich kann es nun wirklich kaum mehr erwarten bis der Frühling endlich anklopft und sich von seiner schönsten Seite zeigt…

IMG_3737.JPG

IMG_3767.JPG

IMG_3817.JPG

Herzensdinge

Ich glaube der Liebste lacht mich schon aus wenn ich zum tausendsten Mal von meinen Herzensdingen in der Holzhütte schwärme. Ein getöpfertes Salztöpfchen, frische Tulpen, meine selbstgezogene Kresse, der Jahreszeitentisch, unsere Pflanzen.

Scheinbar Kleinigkeiten die mein Herz so sehr erfreuen 💜 jeden Tag, jede Stunde und immer wenn mein Blick darauf fällt!

IMG_3666.JPG

IMG_3665.JPG

IMG_3335.JPG

IMG_3249.JPG

Krank

Ja, schon wieder. Immer noch.. Ich weiß es nicht. Seit Mitte Dezember hat das Herbstmädchen Husten, mal mehr, mal weniger. Dazu Schnupfen, Fieber oder Zahnungsschmerzen. Unsere Nächte sind unterirdisch. Seit Samstag Abend hat sich der Husten sehr verschlimmert. Ein Besuch beim Arzt gestern hat gezeigt: Bronchitis. Das Herbstmädchen muss nun fünfmal täglich inhalieren. Alle anderen Tipps die man in Büchern und wo auch immer findet, befolgen wir. Luftbefeuchter, Hochlagern, Thymian-Myrte-Balsam, frische Luft, viel Trinken, Bienenwachswickel etc etc…

Gestern kam dann auch noch Fieber dazu, das heute Nacht aber schon wieder runter ging. Wieder einmal ein Glück dass wir noch stillen, denn Trinken und Essen ist gerade schwierig. Vor allem Essen. Aber das ist ja auch gut so, der kleine Körper weiß schon was er zu tun hat.

IMG_3729 IMG_3732_2 IMG_3734_2 IMG_3740_2

Es ist jedenfalls an der Zeit, den Frühling herein zu lassen! Dringend!

(nur) Seife

Seit einiger Zeit verwende ich nur noch Seife im Bad. Für Hände, Haare, Körper.

Es gibt ganz verschiedene Varianten. Hier einige Beispiele.

Ohne Verpackungsmüll und chemische Zusatzstoffe die schädlich für Körper und Umwelt sind.

Was mich allerdings die ganze Zeit genervt hat, war die nasse Seife in der Dusche. Entweder sie fiel runter, sie trocknete an oder war nass-schleimig. Ein bisschen Recherche hat mich auf die Lösung gebracht. Seifensäckchen aus Sisal. Perfekt. Darin kann man die Seifen aufschäumen und auch kleine Reste können bis zum Ende aufgebraucht werden.

Processed with VSCOcam with f2 preset Processed with VSCOcam with m3 preset

Ich verwende übrigens auch Waschlappen – dadurch spart man einerseits sehr viel Duschgel/Seife und andererseits wird die Haut wohlig massiert. Kann ich jedem nur ans Herz legen.

Was für Hygieneartikel ich sonst im Bad benutze, könnt ihr hier nachlesen.